Einführung von Teamarbeit  (Workshop) 

Seite drucken

Zielsetzungen

Die Umsetzung schlanker Abläufe und Strukturen ist untrennbar mit einer Abkehr von der funktionalen Arbeitsorganisation verbunden. Statt auf Spezialisierung setzen immer mehr Unternehmen auf Konzepte zur prozessorientierten Aufgabenbearbeitung. Besondere Bedeutung kommt hierbei dem Team-Ansatz in der Leistungserstellung zu.

Eine moderne Organisation stellt das Team als kleinste Organisationseinheit in den Mittelpunkt. Ziel ist, funktionsübergreifend zu ganzheitlichen Lösungen zu kommen. In anderen Worten:  Ein Team soll eine wettbewerbsfähige und kundenorientierte Leistung unter höchster Ressourcenoptimierung erzeugen.

Die positiven Auswirkungen der Teamarbeit können allerdings nur erwartet werden, wenn bestimmte Voraussetzungen geschaffen bzw. einige Bedingungen berücksichtigt werden wie z.B. Partizipation, rechtzeitige Qualifizierung und geeignete Entlohnungskonzepte.

Der Workshop zielt auf eine umfassende Beurteilung der Teamarbeits-Problematik vor dem Hintergrund der jeweiligen Unternehmenssituation. Das Ergebnis der Workshop-Arbeit ist eine konzeptioneller Vorschlag für Ausprägung, Inhalte und Vorgehen des Teamarbeits-Konzepts durch die Workshop-Teilnehmer.

Im Workshop stellen die Referenten die konzeptionellen Aspekte der Einführung von Teamarbeit vor. In Gruppenarbeiten werden die wesentlichen unternehmensspezifischen Gegebenheiten überprüft und die Grundlagen für ein Teamarbeits-Konzept im Unternehmen erarbeitet. Mit Beispielen aus der Industrie- und Beratungspraxis werden die Ergebnisse verglichen.                                                                      

Teilnehmerkreis

Führungskräfte mit der Aufgabe, die Möglichkeiten und Nutzenaspekte der Teamarbeit im Unternehmen zu überprüfen

Dauer   3 Tage

Seminar-Inhalte

Anforderungen an die Organisation, Überblick schlanker Organisations-Modelle

Die Notwendigkeit und der Nutzen von Teams in der Leistungserstellung

Grundlagen der Prozess-Organisation, des Business Reengineering und der Kunden- und Qualitätsorientierung

Modell des interdisziplinären, selbststeuernden Mitarbeiterteams

Bedeutung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses

Bedeutung der selbststeuernden Arbeitskontrolle durch Visualisierung

Die Veränderung von Aufgaben und Kompetenzen der Gruppenleiter und Meister

Finanzielle und nicht-finanzielle Anerkennung

Flexible Arbeitszeiten

Betriebsvereinbarung zur Teamarbeit

Qualifizierung für Teamarbeit

Umsetzungsstrategien in der Organisation: Auswirkungen auf ...

Der Einführungsprozess

Nach oben

Wenn Sie weitere Informationen wünschen

Zurück zum Überblick Führung, Organisation, Teambildung, Networking

 

----------------------------------------------------------------------------------

memco MEMPEL MANAGEMENT CONSULTING © 2002-2015

Dipl.-Wirt.InG. Günter Mempel

Burgunderstrasse 20 * D-64668 Rimbach * Tel +49 6253 990 577 * Fax +49 6253 990 579