High Performance Teamtraining  (Workshop)

Seite drucken

Zielsetzungen

Das Erkennen und Bearbeiten komplizierter Sachverhalte und das Treffen schwieriger Entscheidungen ist meist nur in enger Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachdisziplinen möglich.

Verstärkt man diese Zusammenarbeit zusätzlich mit dem Teamgedanken (die Mitarbeiter bilden ein Team und leisten Teamarbeit), können zusätzliche Vorteile realisiert werden: Erhöhung der Arbeitsqualität, Steigerung der Effektivität und Stärkung der Mitarbeiter-Motivation. Im Rahmen eines Teams kann ein Effekt wie  2+3=7 möglich werden.

Die moderne Organisation stellt deshalb das Team als Organisationseinheit mit in den Mittelpunkt. Ziel ist, funktionsübergreifend zu ganzheitlichen Lösungen zu kommen. In anderen Worten:  Ein Team soll eine wettbewerbsfähige und kundenorientierte Leistung unter höchster Ressourcenoptimierung erzeugen.

Der Teamgedanke ist in allen Unternehmensbereichen umsetzbar, nicht nur in Projekten oder in der Produktion. Alle interdisziplinären Prozesse, die eine Zusammenwirkung von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen notwendig machen, sind für die Teamarbeit geeignet. Vorausgesetzt, es soll ein Höherleistungs-Effekt erzeugt werden

Der Workshop umfasst alle relevanten (abzustimmenden) Aspekte der Einrichtung und Entwicklung von Teams sowie der praktischen Organisation der Teamarbeit.

Die Workshop-Situation ist gekennzeichnet durch fachliche Inputs, die Bearbeitung praktischer Teamfälle sowie das Einleiten des Teambildungsprozesses.       

 

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Teams,  Mitarbeiter mit der Aufgabe zur Teambildung, Teamleiter

 

Dauer

2 Tage

 

Workshop-Inhalte (zu selektieren)

 

1. Was Team ist

Wann die Vorteile von Teams wirksam werden können

Wie Teamarbeit stattfindet, wodurch Teamleistung entsteht

Welche Investition erforderlich ist: von Team-Mitgliedern,  von Vorgesetzten

2. Richtige Ziele für die Teamarbeit

Wie Ziele als Team-Herausforderung formuliert und verstanden werden

Was das Team für den Erhalt richtiger Ziele tun muss

3. Das Team entwickeln

Welches Teamverständnis? autoritär, kooperativ

Die Bedeutung der passenden und  konstanten Team-Zusammensetzung

Auswahl von Teammitgliedern

Das Team-Wording und die Team-Kultur entwickeln

Definieren von Teamaufgabe, Teamkompetenz und gemeinsamen Teamverständnis

Teambildungs-Regeln  und Teamentwicklungs-Phasen kennen

Spielregeln für die Teamarbeit schaffen

4. Aufgaben und Rollen im Team

Aufgaben für Teamleiter, Teammitglieder, das ganze Team

Soziale Rollen und Charaktere erkennen und fördern

5. Teamarbeit stattfinden lassen

Vertrauen und Beziehungen aufbauen und pflegen

Spannung etablieren

Arbeitsweisen und Zusammenarbeitsstile wählen, Arbeitsteilung herstellen

Kommunikation stattfinden lassen

Prozesse zur Entscheidungsfindung festlegen

Den Zusammenarbeitsprozess realisieren

6. Teamführung praktizieren

Teammitglieder verstehen und beeinflussen

Situative Führung anwenden, Teamleitungsstrategien wählen

Teamarbeit praktisch steuern

Motivieren, ohne anzuweisen, konstruktives Feedback geben

Die verschiedenen Rollen und Charaktere wirksam machen

7. Spezielle Teamsituationen beherrschen

Team-Krisen beheben

Effektiv und oft (aber effizient) miteinander kommunizieren

Team-Meetings planen und durchführen

8. Intelligenz und Fähigkeiten für die Teamarbeit

Rollenwechsel meistern, Problemlösung, Ideenfindung, Dokumentation, Konfliktlösung

Verhalten von Kollegen erkennen und damit umgehen

9. Intelligenz und Fähigkeiten für die individuelle Team-Mitarbeit 

Was ein guter Team-Player ist

Die Full/Parttime-Mitgliedschaft organisieren

Sich selbst erkennen: Welche Teamrolle wird gespielt?  Welche Verhaltensformen sind relevant?  Was ist meine Identität als Fachmann und als Teammitglied?

Einbringung des Fach-Know Hows, das Fach-Back-Up organisieren

Selbstmanagement machen: realistische Pläne, Zusagen einhalten, Hilfe suchen

Eigene Barrieren überwinden: Vertrauensvorschuss geben, sich selbst motivieren

10. Die  Beziehung des Teams zum Umfeld gestalten

Maßnahmen zur Akzeptanzbildung des Teams in der Organisation

Herstellung exzellenter Kommunikation mit dem Team-Umfeld: eindeutige Ansprache, eine Meinung vertreten, Team-Entry-Points  festlegen

Was die Vorgesetzten der Teammitglieder bringen müssen

Wie weit sich Team-Mitglieder vom Heimatbereich entfernen sollten

 

Nach oben

Wenn Sie weitere Informationen wünschen

Zurück zum Überblick Führung, Organisation, Teambildung, Networking

 

----------------------------------------------------------------------------------

memco MEMPEL MANAGEMENT CONSULTING © 2002-2015

Dipl.-Wirt.InG. Günter Mempel

Burgunderstrasse 20 * D-64668 Rimbach * Tel +49 6253 990 577 * Fax +49 6253 990 579